Mit Mina auf Ameland

Mina bittet geduldig auf die Aufmerksamkeit ihres Menschen…

Wir waren mit zwei Freunden/Verwandten und ihren zwei Hunden auf Ameland, doch obwohl ich über einhundert Fotos schoss, sind kaum welche was geworden: Die Coolpix P6000 ist für flinke Hunde zu langsam.

Mina erbittet besseres Wetter und Leckerchen

Mina erbittet besseres Wetter und Leckerchen

Schlafmohn?

Ist das etwa Schlafmohn?

In Deutschland bräuchte es eine Lizenz dafür, aber andere Länder sehen das nicht so eng. Auf Amazon kann das Saatgut kaufen – ich befürchte aber, damit gäbe es Ärger mit dem Zoll.

Davon abgesehen finde ich das Ergebnis ganz passabel für eine Kompaktkamera. Aber auch hier waren Nachbearbeitungen mit Lightroom nötig.

Schlafmohn (Papaver somniferum)
Überraschung in den Niederlanden: Schlafmohn neben einem Spielplatz…

Der bunte Dobermann

Der hübsche Kerl stand in unserem Gästezimmer auf Ameland.

Dieses Motiv war – nebenbei bemerkt – perfekt für die Nikon P6000. Das Rauschen des kleinen Chips lässt sich leicht mit Lightroom beheben, dafür werden die Farben noch plakativer.
Ein neues Bild

Der bunte Doberman
Der bunte Dobermann aus dem Appartement in Nes auf Ameland

Fliegenpilzbilder mit der Nikon Coolpix P6000

Als ich mir eine Nikon P6000 ausleihen konnte, sagte ich zu: Ich wollte wissen, ob meine Empfehlung von vor 8 Jahren in Ordnung war. Tatsächlich kam ich mit der Kamera gut klar, jedoch zeigte es sich, dass der kleine Sensor zum Rauschen neigt.

Da aber als Dateiformat Raw zur Verfügung steht, lässt sich eine Menge mit Lightroom korrigieren; doch sollte die ISO-Empfindlichkeit stets auf einen niedrigen Wert eingestellt sein.

 

Mein liebstes Pilzbild mit der P6000
Mein liebstes Pilzbild mit der P6000

 

Ein kleiner Fliegenpilz
Ein kleiner Fliegenpilz

 

Zwei Pilze mit digitalem Rauschen
Zwei Pilze mit digitalem Rauschen

 

Fliegenpilz vor trockenem Hintergrund
Fliegenpilz vor trockenem Hintergrund